Der richtige Schutz vor Reiserücktritt und Reiseabbruchversicherung
 
Plötzliche Erkrankung, ein Unfall oder der unerwartete Verlust des Arbeitsplatzes können die schönsten Urlaubspläne jederzeit zerstören.
Wenn die Reise aus solchen Gründen – womöglich kurzfristig – ausfallen muss, kommen auf die verhinderten Urlauber mitunter hohe Stornokosten zu.
 
 
Glück im Unglück hat, wer bereits bei der Buchung eine Reiserücktrittsversicherung abgeschlossen hat.
Diese erstattet die anfallenden Stornogebühren. Sie gilt allerdings nur bis zum Antritt der Reise.
Wer sich auch für die Zeit während der Reise absichern möchte, sollte darauf achten, dass er, neben der Reiserücktrittsversicherung, auch eine Reiseabbruchversicherung abschließt.
 
Die Reiserücktrittsversicherung beinhaltet automatisch immer auch eine Reiseabbruchversicherung.
Diese übernimmt die Kosten für die ungeplante Heimreise, falls eine Verletzung, ein dringender Notfall zu Hause oder andere wichtige Gründe den Urlauber zu einer frühzeitigen Rückkehr zwingen.
 
Zusätzlich erstattet sie vor Ort nicht in Anspruch genommene Reiseleistungen, wie zum Beispiel die Kosten für das nun leerstehende Hotelzimmer.
  • Sie bekommen Stornokosten, Umbuchungsgebühren und nicht genutzte Reiseleistungen zurück.
  • Erstattung zusätzlicher Reisekosten oder Kosten für ein Mietfahrzeug bei Unfall oder Panne.
  • Kostenübernahme für medizinische Behandlungen und Hilfsmittel inkl. Krankenrücktransport.
  • Finanzielle Entschädigung, wenn das Reisegepäck abhanden kommt.
  • 24h Notrufzentrale mit internationalem Ärzteteam.
 
Ihr Service-Plus:
Die Telefonische Stornoberatung hilft Ihnen, wenn Sie unsicher sind, ob Sie Ihre Reise antreten können oder doch stornieren müssen.
Die wichtigsten Fakten der Reiserechtsschutzversicherung:
 
Ideal für Sie:
Als Urlauber und Geschäftsreisender, der mehrmals im Jahr verreist und sich auch auf Wochenendausflügen gegen rechtliche Probleme absichern möchte.
  
Geografischer Geltungsbereich:
Weltweit
 
Maximale Reisedauer:
Versichert sind alle Reisen (inklusive Tagesreisen im Inland) weltweit bis zu jeweils 45 Tagen. Bei Reisen mit einer Dauer von mehr als 45 Tagen besteht Versicherungsschutz für die ersten 45 Tage.
 
Versicherungssumme:
50.000 €
 
Vertragsverlängerung:
Der Vertrag verlängert sich um jeweils ein weiteres Vertragsjahr, wenn er nicht bis spätestens einen Monat vor Ablauf gekündigt wird.
Auslandskrankenversicherung – ein wichtiger Urlaubsbegleiter
 
Ungewohnte Hitze, viel Zeit für sportliche Aktivitäten.
 
Gerade im Urlaub ist das Risiko einer Verletzung oder Erkrankung besonders hoch. Vor Ort einen guten Arzt zu finden, mit dem auch noch die Kommunikation gelingt, kann eine große Herausforderung sein.
 
Die Reisekrankenversicherung unterstützt dabei.
Mitglieder gesetzlicher Krankenkassen sind im europäischen Ausland und in manchen Ländern außerhalb der EU automatisch versichert, wenn diese mit Deutschland ein Sozialabkommen haben.
 
Hier werden die Kosten zu den in Deutschland üblichen Regelsätzen übernommen.
Oft bieten im Ausland aber nur Privatkliniken eine angemessene Behandlung an, was zur Folge hat, dass schnell wesentlich höhere Kosten anfallen. Die Differenz müssen Patienten aus eigener Tasche zahlen.
 
Mit einer zusätzlichen Auslandskrankenversicherung können Urlauber diese Lücke schließen und beruhigt ärztliche Hilfe in Anspruch nehmen. Außerdem organisiert und finanziert die Auslandskrankenversicherung auch den Krankenrücktransport,
der von gesetzlichen Krankenkassen grundsätzlich nicht übernommen wird…
Wo ist mein Koffer? – Die Reisegepäckversicherung
 
Immer wieder kommt es vor, dass Fluggepäck verspätet ankommt, beschädigt wird oder gar verschwindet.
Wer nicht das Notwendigste im Handgepäck dabei hat, muss erstmal sehen, wie er über die Runden kommt.

Abhilfe schafft eine Gepäckversicherung, die notwendige Ersatzkäufe bis zu einem bestimmten Betrag erstattet.
Wenn das Gepäck während der Reise beschädigt wird oder verloren geht, werden die Betroffenen außerdem finanziell entschädigt.
 
Selbst elektronische Geräte wie Laptops oder Kameras schließt die Reisegepäckversicherung bis zu einem Pauschalbetrag mit ein.
Wer teure Sportgeräte in den Urlaub mitnimmt, sollte zudem über eine Zusatzversicherung nachdenken, wie eine Sportgeräteversicherung.
 
Diese leistet Ersatz bei Diebstahl oder Beschädigung. Gute Reiseversicherer erstatten anteilig sogar die Mietkosten für eine Ersatzausrüstung, damit der Sporturlaub fast wie geplant weiter gehen kann.
 
Übrigens: Im Gegensatz zu einer Hausratversicherung leistet die Reisegepäckversicherung auch bei Trickdiebstahl.
Gute Gründe für den Incoming-Komplettschutz für Gäste aus dem Ausland:
 
Kostenübernahme für medizinische Behandlungen und Hilfsmittel inkl. Krankenrücktransport.
  • Schutz bei Haftplichtrisiken für Personen- und Sachschäden.
  • Versicherungsschutz bei Unfall, der zu Invalidität oder Tod führt.
  • 24h Notrufzentrale mit internationalem Ärzteteam.
Als ausländischer Gast sind Sie mit dem Incoming-Komplettschutz für Ihre Reise nach Deutschland oder in ein anderes Gastland umfassend abgesichert.
 
Warum lohnt sich unsere Incoming-Versicherung für ausländische Gäste?
 
Ideal für Sie:
Als ausländischer Besucher oder Geschäftsreisender in Deutschland oder einem anderen Gastland
 
Geografischer Geltungsbereich: Deutschland und andere Gastländer
 
Maximale Aufenthaltsdauer: 365 Tage
 
Versicherungssumme: Haftpflicht: 500.000 €. Unfall: bei Tod 10.000 €, bei Invalidität 20.000 €
 
Selbstbeteiligung:
Wahlmöglichkeit zwischen Tarifen mit und ohne Selbstbeteiliung. Tarife mit Selbstbeteiligung sind günstiger.
 
Abschlussfrist:
Der Abschluss des Incoming-Komplettschutzes hat spätestens am Tag der Einreise in das erste Gastland zu erfolgen.
 
Versicherungsschutz:
Beginnt am Tag der Einreise, frühestens jedoch mit Abschluss der Versicherung.
 
Schengen-Visum:
Die Versicherung erfüllt alle Anforderungen der Entscheidung des Rates der Europäischen Union vom 22. Dezember 2003 (2004/17/EG) an ein Schengen-Visum. Die gesetzliche Mindestdeckung in der Incoming-Krankenversicherung ist gegeben.